Katholische Pfarrgemeinde Sankt Margareta Neunkirchen-Seelscheid, Erzbistum Köln
Katholische Pfarrgemeinde Sankt Margareta Neunkirchen-Seelscheid, Erzbistum Köln
Katholische Pfarrgemeinde Sankt Margareta Neunkirchen-Seelscheid, Erzbistum Köln

Sie sind hier: Sankt Margareta » Gremien » Vermögensverwaltung

Kirchenvorstand

Der Kirchenvorstand ist das Organ der Kirchengemeinde, welches diese in Rechts- und Vertragsangelegenheiten nach außen vertritt und das Vermögen der Kirchengemeinde verwaltet.

Zu den Aufgaben des Kirchenvorstandes zählen:

  • Vermögensverwaltung
  • Aufstellung und Überwachung des Haushaltsplanes
  • Verwaltung und Instandhaltung von Grundstücken und Gebäuden
  • Personalentscheidungen

Die Mitglieder des Kirchenvorstandes werden in zwei Wahlperioden jeweils zur Hälfte von den Gemeindemitgliedern für sechs Jahre gewählt, so daß turnusmäßig alle drei Jahre eine Kirchenvorstandswahl ansteht.

Vermögensverwaltung

In der Pfarrgemeinde St. Margareta gibt es seit dem 15.01.2020 keinen Kirchenvorstand, sondern eine Vermögensverwaltung. Der Vermögensverwalter ist der leitende Pfarrer, Pastor Martin Wierling, der bis zur Wahl eines neuen Kirchenvorstands dessen Aufgaben wahrnimmt. Er hat einen Abwesenheitsvertreter, Herrn Wilhelm Köchner.

Dem Vermögensverwalter zur Seite steht ein Vermögensbeirat. Dieses Gremium übernimmt einzelne Aufgaben und berät den Vermögensverwalter.

Mitglieder des Vermögensbeirates St. Margareta sind:

Brühl, Ursula

Bruns, Cornelius

Hammesfahr, Wolfgang

Koch, Annette

Köchner, Willi

Kolf, Karl-Hewinz

Krain, Thorsten

Moos,Werner

Nolte, Anke

Vili, Andreas

Weber, Hans-Ludwig

Wierling, Martin, Pfarrer

Paschek-Bergmann, Doris, Verwaltungsleiterin